Rundlingsverein
Verein zur Förderung des
Wendlandhofes Lübeln
und der Rundlinge e.V.

 

h

Wir unterstützen die Bewerbung:
Rundlinge im Wendland
UNESCO-Weltkulturerbe
d

Choose Language

Home:   Aktuelle Termine   Berichte
 

Berichte:   
 

2020/21
2019
2018
2017
2016
2015
2015 Dorfentwicklungsprogramm
2015 Local Award Ceremony
2015 Tag des offenen Denkmals
2015 in Oslo
2014
2012 bis 2013
Prämierte Gebäude seit 1986
Rundlingstage ab 2009
Chronik 1969 bis 2012

      


 

Berlin, 22. Oktober 2021

Der Rundlingsverein erhält
Die Silberne Halbkugel, den Deutaschen Preis für Denkmalschutz

 

Die Silberne Halbkugel des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz  https://www.dnk.de/

 
 

https://www.deutscher-preis-denkmalschutz.de/

  Der Deutsche Preis für Denkmalschutz ist die höchste Auszeichnung Deutschlands auf dem Gebiet der Denkmalpflege. Mit den Preisen in drei Kategorien ehrt das Präsidium des DNK jährlich Persönlichkeiten oder Gruppen, die Überdurchschnittliches für das bessere Verständnis und den Erhalt von Denkmalen leisten. Seit 1977 freuen sich Preisträger*innen ganz unterschiedlicher Provenienz über den Karl-Friedrich-Schinkel-Ring, die Silbernen Halbkugeln und die Medienpreise.

https://www.deutscher-preis-denkmalschutz.de/auszeichnung/verein-zur-foerderung-des-wendlandhofes-luebeln-und-der-rundlinge-e-v/

 

 

 

 

Zum Festakt im Berliner Congress Centrum am Alexanderplatz waren drei Vorstandsmitglieder mit Partnern eingeladen. Die Kosten für Fahrt und das Hotel übernahm das DNK

Nachdem ein eigens im Wendland gedrehtes Video über die Rundlinge auf der Leinwand gezeigt wurde, hielt der Präsident des DNK, Dr. Gunnar Schellenberger, die Laudatio für den Rundlingsverein. Anschließend gratulierte der Vorsitzende der Jury, Werner von Bergen und übergab die Ehrenurkunde und die Silberne Halbkugel.


 

 

Würdigung

Seit über 50 Jahren setzt sich der „Verein zur Förderung des Wendlandhofes Lübeln und der Rundlinge“ auf herausragende Weise für den Erhalt, die Erforschung und die Belebung der einzigartigen Siedlungsform im Wendland ein. Als Reaktion auf die gesellschaftlichen und siedlungsräumlichen Veränderungen in der ländlichen Region 1969 gegründet, suchen und finden seine engagierten Mitglieder seitdem eine Vielzahl denkmalgerechter Lösungen zum Erhalt und zur Weiterentwicklung des historischen Baubestands. Diesem Jahrzehnte andauernden, bürgerschaftlichen Engagement ist es zu verdanken, dass ein Großteil der wertvollen Langhäuser in ihrer einzigartigen Anordnung bis heute als Wohn- und Arbeitsort genutzt werden können.
Der Verein folgt dabei seit Gründung dem klaren Leitgedanken, neben dem Erhalt des baulichen Erbes der Rundlingslandschaft auch dessen Wertschätzung und Vermittlung zu fördern. Am jährlichen „Rundlingstag“ verleiht der Verein dafür eine Hausplakette für ein gelungenes Sanierungsprojekt an einem denkmalgeschützten Gebäude im Wendland. Mit dem Rundlingsmuseum in Lübeln und seinem umfassenden Programm hat der Verein der Region selbst einen Ort gestiftet, der sowohl Ansässige wie auch Besucher einlädt, alle Facetten der historischen Runddörfer zu entdecken. Das digital frei zugängliche Wendland-Archiv bietet eine zusätzliche Ebene zur Erforschung und Dokumentation der Regionalgeschichte. Daneben haben zahlreiche Vorträge, wissenschaftliche Publikationen und diverse Veranstaltungen zur Stärkung der öffentlichen Wahrnehmung und Wertschätzung beigetragen.
Dem Rundlingsverein e. V. ist es mit seiner gelebten Denkmalpflege gelungen, eine Brücke zwischen der Anwohnerschaft, dem Landkreis Lüchow-Dannenberg und den zuständigen Denkmalschutzbehörden zu schlagen und dabei selbst die eigene Position als unabhängiger Mittler zu wahren. Diese Professionalität des Vereins mündet seit 2012 in der tatkräftigen Unterstützung beim Nominierungsverfahren zum UNESCO-Weltkulturerbe der „Siedlungslandschaft Rundlinge im Wendland“. Der aktuell achtköpfige Vereinsvorstand unter der 1. Vorsitzenden Frau Ilka Burkhardt-Liebig und dem 2. Vorsitzenden Herrn Burghard Kulow stellt sich dabei gemeinsam mit dem Landkreis, der Samtgemeinde Lüchow (Wendland) und dem Institute for Heritage Management dieser zukunftsweisenden Aufgabe.
Mit der heutigen Verleihung der Silbernen Halbkugel wird der „Verein zur Förderung des Wendlandhofes Lübeln und der Rundlinge e. V.“ für das seit mehr als 50 Jahren andauernde herausragende Engagement für die Rundlingslandschaft im Wendland geehrt.

 

 


Die Delegation des Rundlingsvereins im Foyer der Festhalle