Rundlingsverein
Verein zur Förderung des
Wendlandhofes Lübeln
und der Rundlinge e.V.

 

h

Wir unterstützen die Bewerbung:
Rundlinge im Wendland
UNESCO-Weltkulturerbe
d

Choose Language

Kulturerbe   Ensemble von Rundlingen   


Der Weg zum UNESCO-Weltkulturerbe

www.unesco.de

Die Welterbeliste der UNESCO umfasst 2012 knapp 1000 Denkmäler, davon etwa 800 Kulturdenkmäler und 200 Naturdenkmäler. Die UNESCO strebt damit an, aus allen Kulturen und Epochen der Menschheitsgeschichte und der Natur Objekte zu benennen, die das jeweilige Thema am besten darstellen.

Um das Prädikat UNESCO-Weltkulturerbe zu erhalten, muss das Objekt vom Land, in dem es liegt, der UNESCO vorgeschlagen werden.
In Deutschland entscheidet die KMK (Kultusministerkonferenz der Bundesländer), welche Bewerbungen an die UNESCO weitergeleitet werden.
Jedes der 17 Bundesländer kann der KMK zwei Anträge übermitteln.
Diese Bewerbungen/Anträge müssen zuvor von der Region, in der sich das Objekt befindet, an die Landesregierung gestellt worden sein.

 

Die Samtgemeinde Lüchow (Wendland) hat mit einem so genannten Tentativantrag Rundlinge im Wendland zur Anerkennung als UNESCO-Weltkulturerbe vorgeschlagen.

Im Sommer 2012 hat Niedersachsen den Antrag über die Rundlinge zusammen mit einer Bewerbung aus dem Alten Land ausgewählt und an die Kultusministerkonferenz weitergeleitet.

 

Die KMK hat in der 346. Kultusministerkonferenz am 12./13.06.2014 in Berlin  aus den 32 Bewerbungen 10 ausgewählt und auf die Tentativliste gesetzt. Diese werden in den nächsten Jahren der UNESCO vorgeschlagen. Die Rundlingslandschaft im Wendland ist zwar nicht dabei, wird sich aber für den folgenden Turnus 2017-2019 weiterhin bewerben.

 

Ensemble von Rundlingen in der historischen Kulturlandschaft